Slider

Trauer um Tony Weedon

Den Freundeskreis Bensheim-Amersham macht die Nachricht vom Tod von Tony Weedon tief betroffen. Wir haben einen Freund verloren und werden ihn nie vergessen, so der Vorstand des FK.

Tony Weedon war zweimal Bürgermeister von Amersham. Das erste Mal hörte er von Bensheim, als er 1975 stellvertretender Bürgermeister war. Er war vor über 40 Jahren  ein Gründungsmitglied der Amersham-Bensheim Society, in der er mehr als 10 Jahre den Vorsitz innehatte.  

Viele Jahre folgte er in dem Ruf des Bensheimer Winzerfestes in enger Verbundenheit mit Bensheim, mit dem Freundeskreis und hier insbesondere mit Gerhard Buch. Seine vielen Besuche in Bensheim absolvierte er unterschiedlich – mit dem Flugzeug, mit dem Feuerwehrauto, später öfter per Bahn und nach eigener Aussage nur ein einziges Mal mit dem Bus (mit dem Fußballteam für ein Wochenende nach Bensheim-Gronau).

Selbst im Alter von fast 92 Jahren kam er 2018 extra – mit dem Zug – zu einem Konzert der Amersham Band mit der AKG Big Band im Parktheater Bensheim angereist.

Im Gegenzug begrüßte er immer bereitwillig Gruppen, die aus Bensheim nach Amersham reisten, und stand mit Rat und Tat zur Seite.

Es war Tony Weedon ein persönliches Anliegen, die Freundschaft der Partner Städte Amersham und Bensheim, die zunächst auf einem Fußballplatz entstand, zu fördern. Er wollte besonders die Jugend ermuntern die Chancen, die sich aus den langjährigen, gewachsenen Beziehungen und den entstandenen Freundschaften ergeben, wahrzunehmen und fortzuführen.

Der Freundeskreis wird Tony Weedon in ehrendem Andenken behalten.