Slider

Vorstand

Waltrud Ottiger

Vorsitzende

Friede, Verständigung, Toleranz und soziale Gerechtigkeit können durch die Förderung von Kontakten von Mensch zu Mensch verwirklicht werden. Die wichtigste Aufgabe in unserer Zeit ist meiner Meinung nach überall auf der Welt Frieden zu schaffen und zu sichern. Durch persönliche Kontakte wird ein besseres Verständnis unter den Völkern der Erde geschaffen. Was liegt näher als diese Vorstellungen in einem Freundeskreis umzusetzen?

Robin Steel

stellv. Vorsitzender

Ursprünglich aus Großbritannien, habe ich mehr als 4 Jahre in Amersham gewohnt und gearbeitet. Zu Beginn des Jahrhunderts zog ich nach Deutschland. Ab diesem Zeitpunkt war ich im Freundeskreis und dessen Aktivitäten engagiert und unterstützte den Vorstand beim Organisieren von vielen verschiedenen Veranstaltungen.

Jürgen Jojade

stellv. Vorsitzender

Meiner Meinung nach gibt es keine Freundschaft unter Völkern sondern nur unter Menschen. Mein Ziel ist es, dass gegenseitige Kennenlernen zu ermöglichen und somit das Verständnis für andere Kulturen und Mentalitäten zu fördern.

Rainer Ottiger

Kassierer

Ich leiste gerne einen Beitrag für Frieden und Völkerverständigung.
Mit meiner beruflichen wie ehrenamtlichen Erfahrung möchte ich mich dafür engagieren.

Kristina Polek

Schriftführerin

Seit dem ersten Englandbesuch im Jahr 1969 haben mich das Land und die Leute fasziniert. Da ihre Sprache weltweit gesprochen wird, hat man mit ihr ungeahnte Möglichkeiten der Information. Außerdem unterstütze ich die Idee eines vereinten Europa.

Conny Rother

Beisitzerin

Die Sprache, Land und Leute, das gefällt mir an England. Die Städtepartnerschaft verbindet Menschen und bietet durch den Austausch die Möglichkeit zum Gegenseitigen kennen- und verstehen lernen. Vom aktiven Mitglied habe ich mich nun auch zur Mitarbeit im Vorstand entschieden und freue mich auf diese Aufgabe.

Julia Willingale-Theune

Beisitzerin

Menschen, die für längere Zeit in einer fremden Kultur und Gesellschaft leben, gewinnen intensive Einblicke. Während der letzten dreißig Jahre hatte ich das Glück, als Naturwissenschaftlerin in Großbritannien, Indien, Indonesien und Deutschland arbeiten und leben zu dürfen. Meine persönlichen Erfahrungen und Bereicherungen möchte ich weitergeben und umwandeln in einen gegenseitigen Dialog und interkulturelle Begegnung zwischen Menschen.

Leony Blank-Eknayan

Beisitzerin

Bei vielen Besuchen in England immer wieder von Land und Leuten fasziniert. Durch das Mitwirken in der Städtepartnerschaft die bestehenden und die neuen Kontakte pflegen, festigen und voranbringen. Eine Partnerschaft lebt mit und von den Freunden auf beiden Seiten und will gepflegt werden.

Adelheid Burger

Beisitzerin

Beim Besuch der englischen Freunde kann man neben all dem Business Englisch auch mal Small Talk üben, ganz alltägliche Dinge besprechen und die kleinen Unterschiede herausfinden.
Persönlich möchte ich mich besonders für den Jugendaustausch zu akzeptablen Kosten einsetzen, so dass Jugendliche auch außerhalb der Schule Kontakte/Freundschaften knüpfen und vertiefen können.

Gerhard Buch

Beisitzer

1992 bis 2012 Vorsitzender des Freundeskreises, 1957 erstmals in U.K., danach private Kontakte bis heute, geschäftliche Beziehungen seit den 60iger Jahren bis 2007.

 

Norbert Bauer

Vertreter der Stadt

Die Städtepartnerschaften der Stadt Bensheim liegen mir sehr am Herzen. Sie schaffen die Möglichkeit, über Grenzen hinweg einen freundschaftlichen Austausch zu pflegen. Die Partnerschaft mit Amersham ist geprägt durch die englische Lebensart. Da ist es eine besondere Freude als Stadtrat Kontaktperson des Magistrats zum Freundeskreis Bensheim-Amersham und zur englischen Partnerstadt zu sein.